Hier Angebot anfordern

Baufinanzierung Modelle

Annuitätendarlehen, Kombidarlehen, Forwarddarlehen, Volltilgerdarlehen

Die passende Immobilienfinanzierung für Ihren individuellen Finanzierungswunsch.

Modelle der Baufinanzierung

Welche Darlehensarten gibt es, um ein Haus oder Eigentumswohnung zu finanzieren? Wir erklären Ihnen die verschiedenen Varianten.

Annuitätendarlehen

Das Annuitätendarlehen ist ein Darlehen, das in jährlich gleichbleibenden Leistungen (Annuität) zurückgezahlt wird. Die Annuität setzt sich aus einem Zinsanteil und einem Tilgungsanteil zusammen, die in monatlichen oder vierteljährlichen Raten gezahlt wird.

Die Besonderheit des Annuitätendarlehens liegt in der Entwicklung des Zins- und Tilgungsanteils während der Laufzeit. Die Zinsen werden nur auf den noch nicht zurückgezahlten Teil des Darlehens berechnet. dadurch nimmt mit jeder Zahlung der Zinsanteil der Annuität ab, der Tilgungsanteil im gleichen Schritt um die jeweils "ersparten Zinsen" zu.

  • festkalkulierbare Rate während der Sollzinsbindungsperiode
  • kontinuierliche Reduzierung der Restschuld
  • Sondertilgungsoption bis zu 10%
  • Änderung des Tilgungssatzes möglich
  • Einbindung von KfW-Programmen
  • Sollzinsfestschreibungen bis 30 Jahre möglich

Forward-Darlehen

Mit einem Forward-Darlehen sichern Sie sich bis zu 60 Monate im Voraus den heute gültigen Zinssatz für ein später benötigtes Darlehen. Beim Forward-Darlehen wird die Restschuld des alten Darlehens mit dem Darlehensbetrag des neuen Darlehens beglichen. Sie müssen bis zum Auslauf Ihrer alten Finanzierung keine Bereitstellungszinsen zahlen.

Geben Sie Ihrer alten Bank den Laufpass!
Viele Banken wollen ihren Kunden weismachen, dass ein Bankwechsel aufwendig und teuer sei. Im Gegenteil: Wenn das neue Darlehen 10 bis 20 Basispunkte (0,1 bis 0,2%) günstiger ausfällt als das Angebot Ihrer alten Bank, lohnt sich der Wechsel, denn die Übertragung der Grundschuld auf die neue Bank kostet in der Regel nicht mehr als 0,3 Prozent der Kreditsumme. Oft übernimmt die neue Bank sogar die Gebühren für die Grundschuldübertragung.

  • Sicherung des heute gültigen Zinssatzes für bis zu 60 Monate im Voraus
  • dadurch festkalkulierbare Rate im Anschluss an Ihre bestehende Baufinanzierung,
  • zudem hohe Flexibilität durch Vereinarung von Sondertilgungsoptionen und
  • Vermeidung des Risikos steigender Zinsen

Umschuldungsdarlehen / Anschlussdarlehen

Läuft die Sollzinsbindungsperiode demnächst aus, benötigen Sie ein Umschuldungsdarlehen (auch Anschlussfinanzierung oder Prolongation genannt). In diesen Fällen wir Ihnen Ihr bisheriger Darlehensgeber, oft kurz vor Ende der laufenden Sollzinsbindungsperiode, ein Verlängerungsangebot unterbreiten. Erfahrungsgemäß sind diese Angebote kurzfristig und überdurchschnttlich teuer, da auf Ihre Trägheit spekuliert wird.

Lösung: Holen Sie sich rechtzeitig (drei bis sechs Monate vor dem Ende der Sollzinsbindungsperiode) von uns ein Vergleichsangebot an. In der Regel lohnt sich ein Wechsel. Hierdurch können Sie durch Zinsvorteile jeden Monat bares Geld sparen. Viele Banken bieten für Umschuldungsdarlehen vergünstigte Konditionen und versüßen den Wechsel mit einer Wechselprämie.

  • günstigere Konditionen durch Bankenwechsel
  • bereitstellungszinsfreie Zeit bis zum Ablösetermin
  • Sollzinsbindung bis zu 30 Jahre
  • zusätzlicher Volltilgernachlass
  • Wechselprämie bis zu 500 Euro (bankenabhängig)

Cap-Darlehen

Das Cap-Darlehen ermöglicht die Kombination eines variablen Zinssatzes mit einer Ansicherung gegen das Risiko steigender Zinsen. Mit dem Cap-Darlehen sichern Sie sich also die Vorteile eines variablen Zinssatzes bei sinkendem Zinsniveau und erhalten sich gleichzeitig die Kalkulationsgrundlage für künftige zu leistende Zinszahlungen durch eine vertraglich vereinbarte Zinsobergrenze.
  • sehr günstige Konditionen
  • hohe Flexibilität durch die Möglichkeit jederzeit Sondertilgungen leisten zu können
  • vertraglich vereinbarte Zinsobergrenze
  • Umwandlung des Cap-Darlehens in ein Annuitätendarlehen möglich

variables Darlehen

Im Gegensatz zum Annuitätendarlehen ist beim variablen Darlehen der Zinssatz während der Darlehenslaufzeit nicht langfristig festgelegt. Basis des Zinssatzes ist der 3-Monats-EURIBOR-Satz. Das heißt: Verändern sich die Zinsen auf dem Kapitalmarkt, dann verändern sich die Konditionen für Ihr variables Darlehen. Bei sinkenden und stagnierenden Zinsen sind die Konditionen damit außergewöhnlich günstig. Steigen die Zinsen haben Sie innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Zinssatzes die Möglichkeit, auf ein Festzinsdarlehen umzusteigen. In jeder Hinsicht flexibel sind auch die Sondertilgungsmöglichkeiten: Größere Sonderzahlungen bis hin zur vorzeitigen Rückzahlung des Darlehens sind möglich.
  • sehr günstige Konditionen
  • hohe Flexibilität durch die Möglichkeit jederzeit Sondertilgungen leisten zu können
  • bei Bedarf Umstieg auf Festzinskonditionen

Volltilgerdarlehen

Ein Volltilgerdarlehen ist ein Annuitätendarlehen, welches während der vertraglichen Laufzeit vollständig getilgt wird. Je kürzer Sie die Laufzeit wählen, desto höher ist die monatliche Darlehenstilgung, und desto schneller ist das Darlehen zurückgeführt.
Mit dem Volltilgerdarlehen erhalten Sie besonders attraktive Konditionen, teilweise bis zu 0,5% günstiger als ein herkömmliches Annuitätendarlehen mit einer jährlichen Tilgung von beispielsweise 1%. Das Volltilgerdarlehen ist nicht flexibel, da Sondertilgungen und ein Wechsel der Tilgungshöhe vertraglich ausgeschlossen werden. Jedoch können Sie auch beim Volltilgerdarlehen nach 10 Jahren unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Monaten das Darlehen zurückzahlen oder eine Anschlussfinanzierung wählen. Ein großer Vorteil ist die absolute Zinssicherheit, da das Darlehen innerhalb der Sollzinsbindung vollständig zurückgezahlt wird.
  • attraktive Konditionen für Schnelltilger
  • schneller schuldenfrei
  • Planungssicherheit
  • direkte Schuldentilgung
  • Kombination mit KfW-Darlehen und Wohn Riester Darlehen möglich

Kombidarlehen

Das Kombidarlehen ist die Kombination aus einem tilgungsfreiem Darlehen und einem Bausparvertrag. Die Besonderheit des Kombidarlehens liegt in dem bei Abschluss des Bausparvertrages tariflich festgelegten Bauspardarlehenszins. Für den Darlehensnehmer ist bereits im Vorfeld der Zinssatz des Bauspardarlehens, mit dem er die Ablösung des Darlehens vornimmt, bekannt. Nach Zuteilung des Bausparvertrages sind jederzeit Sondertilgungen möglich. Bis zur Zuteilung des Bausparvertrages senken Sonderzahlungen das benötigte Bauspardarlehen und verkürzen bei gleicher Ratenhöhe die Laufzeit der Gesamtfinanzierung. Auf das Bausparguthaben werden i.d.R. zudem Guthabenzinsen gezahlt.
  • kein Zinsänderungsrisiko, da Anschlusszins mit Bausparzuteilung bei Vertragsabschluss bekannt
  • flexible Sonderzahlungen in der Vorfinanzierungsphase
  • beliebige Sondertilgungen in der Bausparfinanzierungsphase
  • Einbindung von KfW-Programmen
  • für sicherheitsbewusste Finanzierer

Konstantdarlehen

Das Konstantdarlehen ist eine Kombination aus einer Vorfinanzierung und einem Bauspardarlehen mit einer konstanten Monatsrate für die gesamte Laufzeit der Finanzierung. Ein Konstantdarlehen bietet Ihnen absolute Zinssicherheit von der ersten bis zur letzten Rate, ist dennoch flexibel bei der monatlichen Ratengestaltung. Bei Vertragsabschluß erhalten Sie Ihren Finanzierungsbedarf ausgezahlt. Parallel wird ein ergänzender Betrag in einen Bausparvertrag eingezahlt. Aus beiden Beträgen ergibt sich die Gesamtfinanzierungssumme. Bis zur Zuteilung des Bausparvertrages zahlen Sie eine monatlich feste Rate. Mit Zuteilung des Bausparvertrages wird die Vorfinanzierung mit dem fälligen Bausparguthaben getilgt. Der verbleibende Betrag läuft nun als Bauspardarlehen weiter. Die weiterhin konstante Rate wird jetzt für Zinsen und Tilgung des Bauspardarlehens verwendet.
  • konstante Monatsrate über die gesamte Laufzeit der Finanzierung
  • absolute Zinssicherheit von der ersten bis zur letzten Rate
  • hohe individuelle Flexibilität bei der monatlichen Ratengestaltung
  • keine Bereitsstellungszinsen für 6 Monate
  • Kombination mit KfW-Darlehen möglich

KfW Darlehen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet ein ganzes Bündel an Fördermaßnahmen für die Immobilienfinanzierung. Ob und in welchem Umfang Sie zinsgünstige Förderdarlehen erhalten können, beantworten wir Ihnen gern.

So funktioniert's:
Die KfW vergibt die Darlehen nicht direkt, sondern über durchleitende Kreditinstitute. Das bedeutet: Sie können ein KfW-Darlehen ohne Zusatzaufwand problemlos bei der Service Hypo beantragen. Zusätzlich erhalten Sie über uns von vielen Darlehensgebern einen Zinsnachlass von bis zu 0,4% auf die Basiskonditionen der KfW.

Immobilienfinanzierung Vergleich: Welches Finanzierungsmodell passt zu Ihnen?

Die Tabelle gibt Ihnen den Überblick, welche Variante der Immobilienfinanzierung für Sie geeignet sein könnte.

Es gibt verschiedene Finanzierungsmodelle und -formen. Doch welches Modell eignet sich am besten speziell für Ihr Vorhaben? Annuitätendarlehen? Kombidarlehen? Volltilgerdarlehen? Für einen ersten Vergleich dient diese Kurzübersicht für Sie.

Finanzierungsmodell Kreditnehmer im Alter von 20 bis 45 Jahren, kein oder geringes Eigenkapital Kreditnehmer im Alter von 20 bis 45 Jahren, mittleres bis viel Eigenkapital Familien mit einem oder mehr Kindern, kein oder geringes Eigenkapital Familien mit einem oder mehr Kindern, mittleres bis viel Eigenkapital Generation 50plus, mittleres bis viel Eigenkapital, schnell schuldenfrei
Annuitätendarlehen
++
++
++
++
+
Volltilgerdarlehen
+
++
+
++
++
Vollfinanzierung
++
º
++
º
º
variables Darlehen
º
+
º
º
+
Cap Darlehen
º
º
º
º
+
Forward Darlehen
++
++
++
++
++
Kombidarlehen
++
+
++
+
º

++ = im Normalfall sehr gut geeignet
+ = gut geeignet
º = selten bzw. nicht geeignet

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.